Honeycrunch Äpfel – ein Genuss!

Dieses mal habe ich zusammen mit ein paar Freunden Honeycrunch Äpfel testen dürfen. Dies habe ich brandnooz zu verdanken, die zu dieser Kampagne aufgerufen hatten. Ich hatte das Glück ausgewählt zu werden und habe ich mich gleich ins Zeug gelegt.

Angekommen sind 10 wohlriechende Äpfel mit gelb-roter Farbe, in die man am Liebsten sofort reinbeißen würde…. nein! ich habe mich erst mal beherrscht…..

Bevor unsere Koch- und Backparty steigen konnte, habe ich schon mal eine herrlich fruchtige Apfel-Torte gebacken, damit wir auch gut gestärkt in unseren Test gehen konnten.

—————————————————————————————————————————————————-

Hier das Rezept:

Fruchtige Apfel-Torte

 Zutaten Boden:

100 g Margarine

100 g Zucker

2 Eier

100 g Mehl

½ Pck. Backpulver

Zutaten Creme:

2 Pck. Gemahlene weiße Gelatine

250 g Mascarpone

500 g Bauer Apfel-Birne Joghurt

150 g Zucker

3 Honeycrunch Äpfel, gewürfelt

500 g Schlagsahne

8 EL Apfelsaft (100% reiner Saft)

Zutaten Fruchtspiegel:

2 Pck. Klarer Tortenguss

2 EL Zucker

½ Liter Apfelsaft (100% reiner Saft)

Evtl. ein paar Tropfen Speisefarbe

Eine Springform (28 cm) am Boden mit Backpapier auslegen. Ofen vorheizen.

Aus den Zutaten für den Boden einen Rührteig herstellen, in die Springform geben und bei 160° Umluft (180° Ober-Unterhitze) für 30 Minuten backen.

Gelatine mit 8 EL Apfelsaft anrühren und 10 Minuten quellen lassen.

Äpfel in kleine Würfel schneiden.

Mascarpone, Joghurt und 150 g Zucker verrühren. Sahne steif schlagen.

Gelatine bei milder Hitze auflösen, zu der Joghurtmischung geben und mit dem Handmixer kräftig unterschlagen. Sahne und Apfelwürfel vorsichtig unterheben.

Einen Tortenring um den Boden legen und die Creme einfüllen. Torte mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortengusspulver mit 2 EL Zucker mischen, Apfelsaft zugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Guss etwas abkühlen lassen und dann als Spiegel vorsichtig über die Torte geben. Damit die Farbe intensiver wird, 1 Tropfen rote und 3 Tropfen gelbe Speisefarbe unterrühren. Wieder kalt stellen. Evtl. die Torte mit Sahnetuffs und Apfelspalten garnieren.

—————————————————————————————————————————————————-

Nachdem wir einen Großteil der Torte verputzt und noch ein paar Tassen Kaffee vernichtet hatten, ging es in der Küche weiter.  Als erstes stand ein weihnachtlicher Apfelkuchen auf dem Programm. Schließlich ist der Fest der Feste ja nicht mehr weit und die Adventskaffees stehen schon in den Startlöchern.

—————————————————————————————————————————————————-

Hier das Rezept:

Weihnachtlicher Apfelkuchen

250 g Butter

250 g Zucker

5 Eier

250 g Mehl

1 Backpulver

100 g gehackte oder gestiftete Mandeln

½ TL Lebkuchengewürz

4-5 Honeycrunch Äpfel

3 EL Zucker

1 Kaffeelöffel Zimt

Butter und Zucker schaumig schlagen, die Eier zugeben und alles auf höchster Stufe aufschlagen. Dann das Mehl mit dem Backpulver und dem Lebkuchengewürz unterrühren. –Die Mandeln unterheben und den Teig in eine gefettete Springform geben.

Die Äpfel schälen, halbieren und die Kerngehäuse entfernen. Apfelhälften auf dem Teig verteilen (offene Seite nach unten) und den Zucker mit dem Zimt mischen und über die Äpfel streuen.

Kuchen bei 180 Grad Ober/Unterhitze im vorgeheizten Backofen für ca. 50 – 60 Minuten backen.

Für Schokoladenliebhaber können auch 100 g Raspelschokolade unter den Teig gehoben werden.

—————————————————————————————————————————————————-

Nach dem Backen ging es ans Kochen und da habe ich mir ein Apfelchutney mit Chili einfallen lassen. Dieses Rezept habe ich mir vorletztes Jahr ausgedacht und wir sind alle begeistert davon. Das passt zu allen Fleischgerichten und kann im Glas haltbar aufgehoben werden. Auch ist es ein tolles Geschenk zu Weihnachten, darüber dürfte sich jeder freuen. Und was ist schöner, als selbstgemachte Sachen????

—————————————————————————————————————————————————-

Hier das Rezept:

Apfelchutney mit Chili und Balsamico-Essig

5 Honeycruch Äpfel (ca. 800g)

3 Zwiebeln (ca. 400g)

1 rote Chilischote

1 EL Rapsöl (oder jedes andere neutrale Öl)

6 EL weißer Balsamico Essig

70 ml Wasser

7 EL brauner Zucker

4 Gewürznelken

4 Lorbeerblätter

4 Pimentkörner (ganz, nicht gemahlen)

4 Wachholderbeeren

1 Zimtstange

Salz und Pfeffer

Äpfel und Zwiebel in kleine Würfel schneiden, die Chilischote sehr fein schneiden.

Öl im Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel und den Zucker zugeben und anschwitzen.

Dann mit dem Essig und dem Wasser ablöschen und alle anderen Zutaten dazu geben. Bei kleiner Hitze ca. eine halbe Stunde köcheln lassen, bis die Flüssigkeit ziemlich verdampft ist.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Gewürze rausnehmen, sie können aber auch mit abgefüllt werden, dann wird der Geschmack intensiver. Allerdings würde ich die Zimtstange und auch die Lorbeerblätter auf jeden Fall entfernen.

Sofort in Gläser füllen, Deckel aufschrauben und eine halbe Stunde auf dem Deckel stehen lassen.

Was für eine Chilischote genommen wird, ist jedem selbst überlassen, je nach der gewünschten Schärfe. Es können auch ohne Weiteres zwei Chilischoten verwendet werden.

—————————————————————————————————————————————————-

Und nun zu meinem Fazit:

Die Honeycrunch Äpfel sind einfach SUPERKLASSE! Genau der Apfel, den ich mag. Schon der Geruch ist süß und verleitet zum Reinbeißen. Die Äpfel sind fest und saftig und lassen sich wunderbar zum Backen und Kochen verwenden, da sie auch da nicht matschig und unansehlich werden. Roh gegessen sind sie ein Genuss der Sinne.

Wir alle waren total begeistert und sind uns einig, dass dieser Apfel auf jeden Fall gekauft werden muss. Er hat uns in allen Bereichen komplett überzeugt und wir werden ihn auf jeden Fall weiter empfehlen. Es handelt sich um ein wirklich gutes Produkt, das man gerne wieder kauft. Ich für meinen Teil werde ab sofort nur noch Honeycrunch Äpfel verwenden, da sie mich positiv überrascht haben und ich endlich einen Apfel gefunden habe, der einfach IMMER super schmeckt, egal ob roh, gekocht oder gebacken.

Liebe Grüße

Nati

Advertisements

Ein Kommentar zu “Honeycrunch Äpfel – ein Genuss!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s