Melitta Mein Cafe – 3 Sorten im Test

Ich habe mich sehr gefreut, als von den genuss-experten die Nachricht kam, dass ich beim Melitta mein Cafe Projekt dabei sein darf. Unsere ganze Familie ist kaffeverrückt und deshalb war dieser Test natürlich geradezu perfekt!

 

Angekommen ist ein Päckchen mit je 3 x 200g der Sorten Melitta Mein Cafe MILD ROAST, MEDIUM ROAST und DARK ROAST. Die einzelnen Röststufen geben dem Kaffee unterschiedliche Stärke. Der Mild Roast ist sehr mild, der Medium Roast kräfter und der Dark Roast richtig kräftig im Geschmack.

 

melitta

 

Natürlich mussten wir sofort probieren und haben uns vom Melitta Mein Cafe Mild Roast über den Medium Roast zum Dark Roast vorgearbeitet. Hierbei waren wir uns einig, dass der Mild Roast sehr gut im Geschmack ist, aber eben sehr mild. Der Medium Roast ist zwar kräftiger, hat aber leider einen bitteren Nachgeschmack, der uns nicht gefallen hat. Der Dark Roast wiederum ist sehr kräftig im Geschmack und hat sofort unseren Kaffee-Nerv getroffen. Nicht nur als „normaler“ Kaffee sehr lecker, sondern durch die dunkle und kräftige Röstung auch perfekt für Mischgetränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato.

 

Falls ihr euch wundert, dass auf dem Bild Kaffeepäckchen fehlen – meine Freundin war gerade hier, als es ankam und da wir am darauffolgenden Wochenende eine Riesenparty bei ihr feiern wollten (ihr Mann wurde 50), habe ich ihr gleich Kaffee mitgegeben, denn eine größere Testgemeinde kann man nicht auf einmal finden. Nun ja, ich hatte vorsichtshalber auch den Rest von meinem Probierpaket mitgenommen, da ich wusste, dass die Party so richtig groß wird…. wir waren insgesamt fast 80 Personen!!!

 

Natürlich habe ich auch unseren Freund erst mal gefragt, ob es ihm Recht ist, dass ich an seinem Ehrentag einen Produkttest durchführen möchte. Aber er meinte nur, solange es um Kaffee geht, ist er auf jeden Fall dabei, Kaffee braucht man immer. Damit war das geklärt.

Wir haben also insgesamt 5 Kaffeeautomaten dort hingeschleppt, denn für mich schmeckt Kaffee einfach besser, wenn er aus einem Vollautomaten kommt und frisch gemahlen wird.

 

Ich habe mich den Gästen vorgestellt (na ja, die meisten kannte ich ja, aber eben denen, die ich nicht kannte, wie z.B. Arbeitskollegen, Bekannte von Früher, Verwandte usw.) und sie gefragt, ob sie bereit seien, für mich die Testkaninchen zu spielen und Kaffee zu testen. Scheinbar ist das Wort KAFFEE magisch, denn alle haben artig genickt und waren dabei.

Nun habe ich sie erst einmal darüber informiert, das es um einen Test von Melitta Mein Cafe geht und es diesen in den drei Röststufen Mild Roast, Medium Roast und Dark Roast gibt. Wir wollten also mit dem Mild Roast anfangen und uns dann über den Medium Roast zum Dark Roast vorarbeiten.

 

Hier gleich mal ein riesen Dankeschön an meine 5 Helferlein, die mir beim Kaffee kochen und verteilen sowie beim Spülen der unendlich vielen Tassen geholfen haben. Wir haben also erst mal den Mild Roast auf den Tisch gebracht und alle probieren lassen.

Danach dann die Tassen eingesammelt, ich habe sie gespült, zwei Helferlein haben abgetrocknet und die anderen 3 haben die Kaffeevollautomaten bedient und inzwischen den Medium Roast durchgelassen. Das gleiche Spiel haben wir dann noch mit dem Dark Roast gemacht.

 

Nach dem Kaffee habe ich mich dann von einem zum anderen vorgearbeitet und um seine Meinung gefragt. Dabei ist eine sehr unterschiedliche Meinung entstanden:

Mein Testerpublikum war zwischen 15 Jahren und 88 Jahren – was ja schon erklärt, warum die Meinungen unterschiedlich waren…..

Den älteren unter den Gästen hat der Melitta Mein Cafe Mild Roast am besten geschmeckt, weil er ein mildes Aroma hat und nicht so kräftig im Geschmack ist.

 

Der Melitta Mein Cafe Medium Roast kam nicht ganz so gut an, da auch hier viele den bitteren Nachgeschmack bemängelt haben.

 

Der Melitta Mein Cafe Dark Roast wiederrum war bei der „jüngeren“ Generation sehr beliebt, weil er einen schönen kräftigen Kaffeegeschmack hat.

 

Was allen gut gefallen hat war die Crema, denn bekanntlich isst – oder in diesem Fall trinkt – das Auge ja mit.

 

FAZIT:

Je mehr Menschen man fragt, desto mehr unterschiedliche Meinungen bekommt man. Generell kann ich sagen, dass sowohl der Melitta Mild Roast wie auch der Melitta Dark Roast sehr gut angekommen sind und viele davon richtig begeistert waren. Bei dem Melitta Medium Roast waren sich nicht alle einig, da er eben diesen bitteren Nachgeschmack hat.

Ich kann den Melitta Mein Cafe auf jeden Fall empfehlen, da einfach für jede Altersstufe bzw. Geschmacksempfindung das Richtige dabei ist.

 

In diesem Sinne probiert es einfach selbst aus!

Vielen Dank an genuss-experten und Melitta, dass ich diesen Test durchführen durfte.

 

Und wer jetzt – zu Recht – die gewohnten Bilder vermisst….. BITTE BITTE seht es mir nach, ich werde am 27. November 50 Jahre alt und das macht sich jetzt schon bemerkbar. Ich habe zwar an Vollautomaten und Kaffee gedacht, aber nicht an meine Kamera. Und mein Handy ist so alt, dass schon Cäsar damit telefoniert hat, es hat nicht mal eine Kamera. Deshalb leider nur das erste Bild vom Auspacken, aber ich gelobe Besserung und werde – hoffentlich – zukünftig an meine „Bildmaschine“ denken.

 

Bis zum nächsten Mal und genießt erst mal einen leckeren Kaffee!

Eure Nati

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s